Aufgaben

Aufgaben von Gemeindepädagoginnen/Gemeindepädagogen bzw. Gemeindediakoninnen/Gemeindediakonen:

  • pädagogische Prozesse in Kirche und Gemeinde, Verbänden, Werken und Bildungseinrichtungen, Projekten und Initiativen initiieren, konzipieren, anleiten und durchführen,
  • elementare Grunderfahrungen des Glaubens in pädagogischer und diakonischer Perspektive zielgruppenspezifisch und situationsbezogen ermöglichen, gestalten und unterstützen,
  • mit Gruppen und Einzelnen in situationsangemessener Form arbeiten,
  • Menschen mit systematischer Benachteiligung und besonderem Förderbedarf in inklusiver Perspektive unterstützen,
  • seelsorgliche, gottesdienstliche und andere spirituelle Erfahrungen im sinnstiftenden Horizont des christlichen Glaubens für alle Generationen ermöglichen und gestalten,
  • an kirchlichen Orten und zu lebenslaufbezogenen Anlässen das Evangelium kommunizieren
  • zur kulturellen und religiösen Pluralitätsfähigkeit beitragen,
  • formale, informelle und non-formale Bildungsprozesse bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen fördern,
  • evangelisches Bildungshandeln von Kirche und Diakonie mit anderen Partnern und Einrichtungen in öffentlicher und freier Trägerschaft im Gemeinwesen, insbesondere mit der Schule, vernetzen und kooperieren
  • Ehrenamtliche motivieren, begleiten und fördern sowie zum Aufbau selbsttragender Strukturen beitragen,
  • in Teams mit anderen beruflichen und ehrenamtlichen Mitarbeitenden arbeiten,
  • zur Konzeptionsentwicklung gemeindepädagogischer Praxis beitragen,
  • die gemeindepädagogische Praxis in Kirche und Gesellschaft vertreten.

Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2018 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Publikationsdatum dieser Seite: 05.07.2018 08:57